Über mich Chorprojekte Repertoire Tonträger Hörproben Stimmbildung Kontakt Termine Pressenotizen Marktplatz Divadonna Verlag Gedichte+Geschichten

Stimmbildung

Für wen ist Stimmbildung wichtig?

Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Management von Wirtschaftsunternehmen und sozialen Einrichtungen, für Erzieherinnen und Erzieher, für Chorleiterinnen und Chorleiter im Laienchorbereich.
Warum sind Seminare zum Thema Stimme gerade hier wichtig?

Stimmbildungsseminar mit einem Chor

Die Instruktion durch die Stimmbildnerin und die Ausführung durch den Chor

Die Stimme ist das ureigene Ausdrucksmittel des Menschen. Nur wenn die zur Stimmerzeugung notwendige Muskulatur gut innerviert ist, kann die Kehlkopfmuskulatur ihren Aufgaben innerhalb eines flexiblen Rahmens nachkommen.
Damit ist der Mensch in der Lage, seine Anliegen selbstbewußt, mit gesunder Stimme, überzeugend und authentisch in der Welt zu verkünden.

Auf dem Hintergrund dieser Erkenntnis und meiner langjährigen Erfahrung, plädiere ich sehr für die Stimme bildende Seminare im Bereich des Managements von Wirtschaftsunternehmen und sozialen Einrichtungen.

Eigene stimmliche Erfahrungen helfen, den Zusammenhang zwischen der Flexibilität eines vorgegebenen Rahmens und guten Arbeitsergebnissen erkennbar werden zu lassen.

Flexibilität bedeutet in Betrieben, die Leinen zu lockern und Entspannung zu ermöglichen, denn nur aus der Entspannung entwickelt sich die Kraft des Impulses.

Flexibilität bedeutet im Kindergarten, die Stärken der Kinder zu erkennen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit Freuden und frei von Scham auch stimmlich zu äußern, um damit die Grundlage für zukünftiges demokratisches Verhalten zu schaffen.

Im Gesang sind „Schöne Töne“ nur das „Abfallprodukt“ eines positiven und im gesunden Maße aus der Entspannung entstandenen Impulses, der alle für die Stimmproduktion notwendigen Muskeln in flexibler Spannung zusammen schaltet.

Gute Arbeitsergebnisse, zufriedene MitarbeiterInnen, fröhliche, selbstbewußte Kinder und eine lebendige Demokratie können ebenfalls solche „Abfallprodukte“ sein!